Wowereit setzt auf Große Koalition statt auf Rot-Grün

sueddeutsche.de widmet sich dem Platzen der Koalitionverhandlungen zwischen SPD und Grünen und den Vorzeichen für eine wahrscheinliche große Koalition:

Die Berliner Wunschkoalition platzt in Berlin wegen drei Kilometern Autobahn – SPD und Grüne schnauzen sich nach den gescheiterten Koalitionsverhandlungen ein bisschen an und versuchen, den Schaden zu begrenzen. Nun müssen sich Bürgermeister Wowereits SPD und die CDU zusammenraufen. Ein schweres Unterfangen, schließlich gilt das Verhältnis zwischen den Volksparteien als vergiftet.

(sueddeutsche.de)

Sie wollen einen Link für unsere Empfehlungen empfehlen? So funktioniert’s.


Leave a Reply